Steuerliche Förderung von Home-Office

Hessens und Bayerns Finanzminister wollen sich dafür einsetzen, dass die steuerlichen Vorteile von Home-Office ausgeweitet und vereinfacht werden. Der Vorschlag lautet: „Wer im Home-Office arbeitet, soll für jeden vollen Tag einen Pauschalbetrag von 5 Euro, maximal 600 Euro im Jahr als Werbungskosten abziehen können.“

Keine besonderen Voraussetzungen notwendig

Insbesondere Bürger, die sich kein eigenes Arbeitszimmer einrichten können, sollen von dieser Variante profitieren. Die Besonderheit ist, dass laut den Plänen der Finanzminister keine besonderen Voraussetzungen in der Wohnung erforderlich sein sollen. Dies ist nicht der erste Vorstoß in diese Richtung, bereits der FDP-Bundestagsabgeordnete Gerald Ullrich und die CSU-Bundestagsabgeordneten hatten entsprechende Forderungen in den letzten Monaten und im letzten Jahr geäußert. Denn derzeit kann nur derjenige seinen Arbeitsplatz steuerlich geltend machen, der dafür ein eigenes Zimmer verfügt und das geht an der Realität der meisten Arbeitnehmer vorbei.

Quelle: https://www.haufe.de/steuern/gesetzgebung_politik/Homeoffice-steuerlich-foerdern_168_525748.html?ecmId=31148&ecmUid=4042697&chorid=00511434&newsletter=news%2FPortal-Newsletter%2FSteuern%2F53%2F00511434%2F2020-09-22%2FTop-News-Homeoffice-steuerlich-foerdern


zurück zur Übersicht