Nachfolgeberatung: K&M wird Partner der Commerzbank AG

Die Commerzbank AG bietet in ihrem Nachfolgeportal Kunden und Nicht-Kunden eine ganzheitliche Unterstützung im Prozess der Unternehmensnachfolge (UNF) an. Ende 2019 wurde Kreitinger & Maierhofer als weiterer Partner aufgenommen.

Das Nachfolgeportal bietet Commerzbank-Kunden und Nicht-Kunden mit dem Spezialisten Netzwerk einen ganzheitlichen Ansatz, um den Nachfolgeprozess so optimal wie möglich zu gestalten. Es hilft dabei, den richtigen Ansprechpartner zu finden, der interessierte Unternehmer und -innen sowohl digital als auch persönlich im Nachfolgeprozess begleitet. 

Kontakt über Filiale in Cham

„Dass uns die Commerzbank in das Netzwerk der Spezialisten für Unternehmensnachfolge mit aufgenommen hat, freut mich persönlich ungemein.
Wir als Kanzlei können stolz sein, uns den derzeit 14 Kooperationspartnern zählen zu dürfen“, zeigt sich Kanzleiinhaber Michael Kreitinger hoch erfreut über die Aufnahme.
Kreitinger selbst ist neben Thomas Stangl (Isen) einer von zwei Fachberatern für Unternehmensnachfolge bei K&M.

K&M einer von 14 Kooperationspartnern

Neben der M&A-Abteilung der Commerzbank hat das Nachfolgeportal aktuell 14 Kooperationspartner, darunter Rechtsanwälte, Steuerberater, Unternehmensberater und Investoren. „Die Unternehmensnachfolge ist vielfältig und nie gleich, darüber haben wir unsere Mandanten im vergangenen Jahr auch in einer Veranstaltung informiert. Unsere Leistungen nun auch auf der Plattform der Commerzbank anbieten zu können, ist sicherlich auch der Lohn für unsere bisherige Arbeit“, betont Michael Kreitinger.

Vorteile für Kunden und Nicht-Kunden

Das Nachfolgeportal bietet vier nützliche Features:

  • Kooperation mit externen Partnern: Die Commerzbank arbeitet mit regionalen und überregionalen Steuerkanzleien, Rechtsanwälten und Unternehmensberatern zusammen, die auf das Thema Nachfolge spezialisiert sind. Dieser Service wird für alle Regionen in Deutschland sukzessive ausgebaut. Ebenfalls arbeitet die Commerzbank mit Premium-Investoren zusammen, die nicht nur deutschlandweit, sondern auch europaweit Zahnarztkliniken und Steuerberatungskanzleien aufkaufen.
  • Käufersuche mit Unterstützung der Deutschen Unternehmerbörse: Durch das Portal sollen Unternehmer und Kaufinteressenten zusammengebracht werden. Der Kunde gibt im Nachfolgeportal wenige Daten ein (u. a. Branche, Region, Umsatz) und erhält eine Liste mit potenziellen Käufern.
  • Unternehmenswertrechner: Der Unternehmer kann anhand seiner Finanzkennzahlen (u. a. Umsatz, operatives Ergebnis/EBIT) den Wert des eigenen Unternehmens berechnen lassen.
  • Tipps und Informationen: Das Portal bietet hilfreiche Artikel, die dem Unternehmer wichtige Informationen rund um das Thema Nachfolge liefern.

zurück zur Übersicht