Vorsicht: Dreiste Betrugsmasche!

Sollten Sie kürzlich eine neue Gesellschaft in Bayern gegründet haben, sind Sie womöglich Ziel einer dreisten Betrugsmasche …

Kriminelle nutzen derzeit die Veröffentlichungen des Handelsregisters und versenden angeblich im Namen der Landesjustizkasse Bamberg Fake- Rechnungen über die Registereintragung. Diese sind leider so gut gefälscht, als dass sie selbst von Steuerexperten nur auf den zweiten Blick als dreister Betrug erkannt werden – die Verwendung des Bundesadlers sowie von öffentlichen Bezeichnungen wie Amts- oder Registergericht erschweren die Identifizierung. Als ersten Hinweis überprüfen Sie unter anderem die angegebene Bankverbindung – bei den amtlichen Registerbescheiden ist immer eine Bankverbindung der Bayerischen Landesbank vermerkt.

Nach Gründung beispielsweise einer GmbH oder KG ist also Vorsicht geboten – im Zweifel wenden Sie sich bitte sofort an Ihren KMpro-Ansprechpartner, damit wir die Rechnung für Sie überprüfen und Ihnen diesen ärgerlichen, finanziellen Schaden ersparen können.


zurück zur Übersicht