Kapitalmärkte | Wichtige Neuigkeiten im Zuge der Corona Pandemie

Die Europäische Zentralbank fordert von den Banken den Verzicht auf Rückkäufe und Dividenden Ausschüttung. Basel III wird auf Januar 2023 verschoben.

Im Zuge der Corona Pandemie haben sich die internationalen Bankenaufseher der Finanzinstitute darauf verständigt, dass den Instituten mehr Zeit zur Umsetzung neuer Kapitalvorgaben und Berichtspflichten eingräumt wird. 

Wichtige Neuigkeiten am Finanzmarkt:

  • Europäische Zentralbank fordert die Banken auf, bis mindestens 01. Oktober 2020, keine Aktienrückkäufe und Dividen Ausschüttungen zu tätigen. 
  • Baseler Ausschuss verständigt sich auf Verschiebung der Verschärfung der Kapitalvorschriften. Insofern der Gesetzgeber zustimmt, sind die Vorgaben laut Basel III erst ab Januar 2023 verpflichtend.
  • Einreichungsfristen für die Datenerhebung zum internationalen Kapitalstandard ICS wird bis zum 31. Oktober 2020 verlängert.
  • Erleichterung bei der EU-Wertpapierbehörde ESMA: Frist für Finanzberichte 2019 wird voraussichtlich verschoben.

Foto: pixabay user geralt
Quelle: Börsen-Zeitung, 28.03.2020, Nr. 62, Seite 1


zurück zur Übersicht